Erwerbstätigkeit im Rentenalter

Der Bezug der Altersrente der AHV kann um ein bis fünf Jahre aufgeschoben werden. Während dieser Zeit sind Sozialversicherungsbeiträge zu bezahlen. 

Freibetrag und Beitragspflicht

Wer über das ordentliche Rentenalter hinaus erwerbstätig ist, bezahlt weiterhin Beiträge an AHV, IV und EO. Der Beitrag an die Arbeitslosenversicherung entfällt. Die Beiträge sind Solidaritätsbeiträge und haben keinen Einfluss auf die eigene Rente.

Für Arbeitnehmende im Rentenalter gilt ein Rentenfreibetrag auf dem keine Beiträge zu bezahlen sind:

  • monatlich CHF 1'400
  • oder jährlich CHF 16'800

Nur jener Teil des Erwerbseinkommens, der den Freibetrag übersteigt, ist beitragspflichtig. Arbeitet jemand für mehrere Arbeitgebende, gilt der Freibetrag für jedes einzelne Arbeitsverhältnis. Der jeweilige Arbeitgeber bestimmt, ob er den monatlichen oder den jährlichen Freibetrag anwendet. Bei unterjähriger Beschäftigungsdauer gilt aber CHF 1'400 für jeden vollen oder angebrochenen Kalendermonat.

Personen, die das ordentliche Rentenalter erreicht haben und weiter selbständig erwerbstätig sind, zahlen weiterhin Beiträge an die AHV, IV und EO. Auf das erzielte Einkommen wird ein Freibetrag von CHF 1’400 monatlich oder CHF 16’800 jährlich in Abzug gebracht.